Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2021

4-Acetoxy-N-methyl-N-isopropyltryptamin (abgekürzt 4-AcO-MiPT und auch bekannt als Mipracetin) ist ein synthetisches psychedelisches Tryptamin (Psychedelika). Es ist die acetylierte Form von 4-HO-MiPT (auch als Miprocin bekannt) und ist ein höheres Homolog von 4-AcO-DMT, 4-AcO-MET und 4-AcO-DET. Es wird allgemein angenommen, dass diese Substanzen in erster Linie als Prodrugs für ihre jeweiligen hydroxylierten Gegenstücke (z. B. 4-HO-DMT, 4-HO-MET und 4-HO-DET) fungieren, obwohl es eine anhaltende Debatte darüber gibt, ob sie ihre eigene angeborene Aktivität besitzen.

Es gibt nur sehr wenige Informationen über die Pharmakologie oder Toxizität von 4-AcO-MiPT beim Menschen, obwohl analytische Methoden für seinen Nachweis entwickelt wurden. Heute wird es entweder als Freizeitdroge oder als entheogene Substanz verwendet und wird typischerweise über Online-Händler für Forschungschemikalien erworben. Es bleibt relativ ungewöhnlich und hat sehr wenig Geschichte der menschlichen Nutzung.

Chemie von 4-AcO-MiPT

4-AcO-MiPT, oder 4-Acetoxy-N-isopropyl-N-methyltryptamin, ist ein synthetisches Indolalkaloid-Molekül der Tryptaminklasse. Tryptamine haben eine gemeinsame Kernstruktur, die aus einem bicyclischen Indol-Heterocyclus besteht, der an R3 über eine Ethyl-Seitenkette an eine Aminogruppe gebunden ist. 4-AcO-MiPT ist am R4 seines Indol-Heterocyclus mit einer funktionellen Acetoxy (AcO)-Gruppe CH3COO- substituiert. Es enthält außerdem Isopropyl- und Methylketten, die an das terminale Amin RN seines Tryptamin-Rückgrats gebunden sind (MiPT).

4-AcO-MiPT ist das N-substituierte Methisopropyl-Homolog von 4-HO-DMT (Psilocin). 4-AcO-MiPT ist das Acetat-Ester-Analogon von MiPT und das N-substituierte Methisopropyl-Analogon von 4-AcO-DMT.[3]

Pharmakologie von 4-AcO-MiPT

Wie bei den meisten psychedelischen Tryptaminen wird angenommen, dass 4-AcO-MiPT hauptsächlich als partieller 5-HT2A-Agonist wirkt. Es wird angenommen, dass die psychedelischen Effekte von der Bindungswirksamkeit von 4-AcO-MiPT an den 5-HT2A-Rezeptoren herrühren.

Die Rolle dieser Wechselwirkungen und wie sie zu der psychedelischen Erfahrung führen, ist jedoch nach wie vor nicht klar.

Körperliche Wirkung von 4-AcO-MiPT

Kognitive Wirkung von 4-AcO-MiPT

Ähnlich wie sein Gegenstück 4-HO-MiPT werden die kognitiven Wirkungen von 4-AcO-MiPT von vielen als extrem entspannend, komplex und stechend im Stil beschrieben, wenn man sie mit anderen häufig verwendeten Psychedelika wie LSD oder 2C-B vergleicht, die eher energetisch und stimulierend sind. Es enthält eine beachtliche Anzahl von typischen und einzigartigen psychedelischen kognitiven Effekten. Die prominentesten dieser typischen Effekte beinhalten im Allgemeinen:

Visuelle Wirkung

Visuelle Erweiterung

Visuelle Verzerrung

Geometrie

Die visuelle Geometrie dieser Substanz kann als ähnlicher beschrieben werden wie die von 4-AcO-DMT, Ayahuasca und 2C-T-7 als LSD oder 2C-B. Es kann durch seine Variationen umfassend beschrieben werden als kompliziert in der Komplexität, abstrakt in der Form, organisch im Stil, strukturiert in der Organisation, hell beleuchtet und vielfarbig im Schema, glänzend in der Schattierung, weich in den Kanten, groß in der Größe, langsam in der Geschwindigkeit, glatt in der Bewegung, abgerundet in den Ecken, nicht-immersiv in der Tiefe und gleichmäßig in der Intensität. Die visuellen Eindrücke fühlen sich sehr „natürlich“ an und führen bei höheren Dosierungen deutlich häufiger zu Zuständen der visuellen Geometrie der Stufe 8B als der Stufe 8A.

Halluzinatorische Zustände

4-AcO-MiPT und seine verschiedenen anderen Formen können eine ganze Reihe von halluzinatorischen Zuständen auf hohem Niveau erzeugen, und zwar auf eine Art und Weise, die konsistenter und reproduzierbarer ist als die vieler anderer üblicherweise verwendeter Psychedelika. Diese Effekte beinhalten im Allgemeinen:

  • Verwandlungen
  • Interne Halluzinationen (autonome Entitäten; Einstellungen, Szenerien und Landschaften; perspektivische Halluzinationen und Szenarien und Handlungen) – Diese Effekte sind in dunklen Umgebungen bei entsprechend hohen Dosierungen sehr konsistent. Sie lassen sich in ihren Variationen umfassend beschreiben als luzide in der Glaubwürdigkeit, interaktiv im Stil, neue Erfahrungen im Inhalt, autonom in der Kontrollierbarkeit, geometriebasiert im Stil und fast ausschließlich von persönlicher, religiöser, spiritueller, Science-Fiction-, Fantasy-, surrealer, nonsensischer oder transzendentaler Natur in ihrem Gesamtthema.

Akustische Wirkung von 4-AcO-MiPT

Multisensorische Wirkung von 4-AcO-MiPT

  • Synästhesie – In ihrer vollsten Ausprägung ist dies ein sehr seltener und nicht reproduzierbarer Effekt. Eine Erhöhung der Dosierung kann die Wahrscheinlichkeit des Auftretens erhöhen, scheint aber nur bei denjenigen ein hervorstechender Teil der Erfahrung zu sein, die bereits für synästhetische Zustände prädisponiert sind.

Transpersonale Wirkung von 4-AcO-MiPT

Es sollte beachtet werden, dass diese Effekte weniger zuverlässig und wirkungsvoll auftreten als bei Psilocybin oder 4-AcO-DMT und im Allgemeinen höhere Dosen benötigen, um sie hervorzurufen.

Orale Dosierung von 4-AcO-MiPT

Erste (spürbare) Wirkung5mg
Leichte Wirkung10 bis 15mg
Mittlere Wirkung15 bis 20mg
Starke Wirkung20 bis 35mg
Sehr starke Wirkung35mg+

Orale Wirkungsdauer von 4-AcO-MiPT

Insgesamt4 bis 8 Stunden
Erste (spürbare) Wirkung20 bis 60 Minuten
Hochkommen1 bis 2 Stunden
Höhepunkt („Peak“) 1.5 bis 3 Stunden
Runterkommen1 bis 2 Stunden
Nachwirkungen2 bis 4 Stunden

Erfahrungsberichte mit 4-AcO-MiPT

Erfahrungen:

Toxizität und Schadenspotential von 4-AcO-MiPT

Die Toxizität und die langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen des Freizeitkonsums von 4-AcO-MiPT scheinen in keinem wissenschaftlichen Kontext untersucht worden zu sein, und die genaue toxische Dosis ist unbekannt. Dies liegt daran, dass 4-AcO-MiPT eine Forschungschemikalie ist, für die es nur sehr wenige Erfahrungen mit der Verwendung beim Menschen gibt.

Anekdotische Beweise deuten darauf hin, dass es keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit zugeschrieben, einfach versuchen, das Medikament von selbst bei niedrigen bis moderaten Dosen und verwenden es sehr sparsam (aber nichts kann vollständig garantiert werden). Unabhängige Untersuchungen sollten immer durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass eine Kombination von zwei oder mehr Substanzen vor dem Konsum sicher ist.

Es wird dringend empfohlen, beim Konsum dieser Droge Praktiken zur Schadensbegrenzung anzuwenden.

Toleranz und Suchtpotenzial

4-AcO-MiPT ist nicht gewohnheitsbildend und das Verlangen, es zu konsumieren, kann bei regelmäßigem Konsum tatsächlich abnehmen. Wie bei den meisten Psychedelika geht man davon aus, dass es selbstregulierend ist.

Die Toleranz gegenüber den Wirkungen von 4-AcO-MiPT wird fast sofort nach der Einnahme aufgebaut. Danach dauert es etwa 3 Tage, bis die Toleranz auf die Hälfte reduziert ist, und 7 Tage, um wieder den Ausgangswert zu erreichen (ohne weiteren Konsum). 4-AcO-MiPT weist eine Kreuztoleranz mit allen Psychedelika auf, was bedeutet, dass nach dem Konsum von 4-AcO-MiPT alle Psychedelika eine verminderte Wirkung haben werden.

Gefährliche Wechselwirkungen

Obwohl viele psychoaktive Substanzen für sich allein genommen einigermaßen sicher sind, können sie in Kombination mit anderen Substanzen plötzlich gefährlich oder sogar lebensbedrohlich werden. Die folgende Liste enthält einige bekannte gefährliche Kombinationen (obwohl sie garantiert nicht alle enthält). Unabhängige Recherchen (z. B. Google, DuckDuckGo) sollten immer durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass eine Kombination von zwei oder mehr Substanzen sicher zu konsumieren ist. Einige der aufgelisteten Wechselwirkungen wurden von TripSit entnommen.

  • Lithium – Lithium wird häufig für die Behandlung von bipolaren Störungen verschrieben. Es gibt eine Vielzahl von anekdotischen Beweisen, die darauf hindeuten, dass die Einnahme von Lithium zusammen mit Psychedelika das Risiko von Psychosen und Krampfanfällen deutlich erhöht. Aus diesem Grund wird von dieser Kombination strengstens abgeraten.
  • CannabisCannabis kann eine unerwartet starke und unvorhersehbare Synergie mit den Wirkungen von 4-AcO-MiPT haben. Bei dieser Kombination ist Vorsicht geboten, da sie das Risiko für unerwünschte psychische Reaktionen wie Angstzustände, Paranoia, Panikattacken und Psychosen deutlich erhöhen kann. Es wird empfohlen, mit nur einem Bruchteil der normalen Cannabisdosis zu beginnen und lange Pausen zwischen den Zügen einzulegen, um eine unbeabsichtigte Überdosierung zu vermeiden.
  • StimulanzienStimulanzien wie Amphetamin, Kokain oder Methylphenidat beeinflussen viele Teile des Gehirns und verändern die dopaminerge Funktion. Diese Kombination kann das Risiko von Angstzuständen, Paranoia, Panikattacken und Gedankenschleifen erhöhen. Diese Wechselwirkung kann auch zu einem erhöhten Risiko für Manie und Psychose führen.
  • Tramadol – Es ist gut dokumentiert, dass Tramadol die Anfallsschwelle senkt und Psychedelika können bei empfindlichen Personen Anfälle auslösen.

Rechtliche Lage – Wo ist 4-AcO-MiPT legal und wo illegal?

Aufgrund seiner relativen Unbekanntheit ist der Besitz und Verkauf von 4-AcO-MiPT in den meisten Ländern (noch) nicht reguliert.

  • Deutschland: 4-AcO-MiPT wird ab dem 18. Juli 2019 nach dem NpSG (Gesetz über neue psychoaktive Substanzen) kontrolliert. Die Herstellung und Einfuhr mit dem Ziel des Inverkehrbringens, die Abgabe an eine andere Person, das Inverkehrbringen und der Handel sind strafbar. Der Besitz ist illegal, aber nicht strafbar. Der Gesetzgeber hält es für möglich, dass die Bestellung von 4-AcO-MiPT als Anstiftung zum Inverkehrbringen strafbar ist.
  • Schweden: 4-AcO-MiPT ist nach dem Gesetz „Lagen om förbud mot vissa hälsofarliga varor“ (übersetzt: „Gesetz über das Verbot bestimmter gesundheitsgefährdender Güter“) als „gesundheitsgefährdend“ eingestuft. Die Droge ist in deren Verordnung SFS 2005:733 aufgelistet, was den Verkauf oder Besitz illegal macht.
  • Schweiz: 4-AcO-MiPT könnte als Esteranalogon von 4-HO-MiPT betrachtet werden, was es nach Buchstabe B illegal machen würde.
  • Vereinigtes Königreich: 4-AcO-MiPT ist in Großbritannien eine Droge der Klasse A, da es ein Ester der Droge 4-HO-MiPT ist, die aufgrund der Tryptamin-Catch-All-Klausel eine Droge der Klasse A ist.
  • In den Vereinigten Staaten: 4-AcO-MiPT ist in den Vereinigten Staaten nicht regulär zugelassen. Es kann als Analogon von Psilocin (4-HO-DMT) betrachtet werden, das nach dem Controlled Substances Act als Schedule I-Droge eingestuft ist. Als solches könnte der Verkauf für den menschlichen Verzehr oder die Verwendung für illegale nicht-medizinische oder industrielle Zwecke als Verbrechen unter dem Federal Analogue Act verfolgt werden.

Weiterführende Links


Große Teile dieses Artikels sind direkte Übersetzungen aus dem PsychonautsWiki.

Ich berufe mich dabei auf die Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0 des Wikis, weshalb dieser Artikel auch darunter fällt.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 1 Durchschnittlich: 5]
%d Bloggern gefällt das:
Drogenwelt

Kostenfrei
Ansehen