Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2021

Andrew Yang, der bis zum 11. Februar 2020 für die Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten im Jahr 2020 kandidierte und aktuell um das Amt des Bürgermeisters von New York kanditiert, kündigte auf Twitter an New York in ein „Bitcoin-Hub“ zu verwandeln.

So schrieb er auf Twitter:

As mayor of NYC – the world’s financial capital – I would invest in making the city a hub for BTC and other cryptocurrencies.

Auf Deutsch:

Als Bürgermeister von NYC – der Finanzhauptstadt der Welt – würde ich darin investieren, die Stadt zu einem Zentrum für BTC und andere Kryptowährungen zu machen.

Ich erinnere mich, dass sich Leute fragten, warum seine Kandidatur zum Bürgermeister von NYC eine große Nachricht für Kryptowährungen war.

Das ist der Grund.

Auch wenn Andrew Yang in den Umfragen gut liegt und ernsthafte Chancen zu gewinnen hat, ist er noch nicht im Amt. Deswegen ist das alles noch Zukunftsmusik.

Was aber keine Zukunftsmusik ist, ist die News, die gerade aus Miami kommt.

Die Stadtkommission von Miami hat eine Resolution verabschiedet, die es städtischen Angestellten erlaubt, in Bitcoin bezahlt zu werden. Bürgermeister Francis Suarez möchte Miami in das nächste Silicon Valley verwandeln, da große Tech-Unternehmen aus San Francisco fliehen. Die Stadt könnte in Zukunft auch ihre Finanzreserven in Bitcoin anlegen.

Diese Woche haben sich die Meldungen zu Bitcoin aber auch überschlagen. Nach Tesla und Elon Musk, Mastercard, Uber, Paypal und der ältesten Bank von Amerika, Bank of New York Mellon Corp, kommen nun also gute Nachrichten aus New York und Miami für Bitcoin.

Bitcoin kaufen lässt sich ganz einfach über Bitcoin.de, Binance (meine Empfehlung) oder auf Coinbase. Über meinen Link erhalten wir beide über 8€ in Bitcoin gratis!

Beitragsbild: Gage Skidmore @ Wikipedia via CC BY-SA 3.0. Ohne Änderungen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 1 Durchschnittlich: 5]
%d Bloggern gefällt das:
Drogenwelt

Kostenfrei
Ansehen